• BauersbergWeb.jpg
  • bildneu.jpg
  • BNHassbergeWeb.jpg
  • BotanischerGarten.jpg
  • Fuehrung_1.jpg
  • Kinder.jpg
  • mainforest.jpg
  • NaturLandschaftsfuhrer.jpg
  • Umweltstation_ReichelshofWeb.jpg
Die Mischung macht‘s – Mischkultur und Fruchtfolge im Gemüsegarten
Donnerstag, 16. Januar 2020, 19:00
Aufrufe : 144
Contact www.wuerzburg.bund-naturschutz.de

Do, 16.1. um 19 Uhr

Die Mischung macht‘s – Mischkultur und Fruchtfolge im Gemüsegarten

Vortrag

Der Anbau im Gemüsegarten bietet jedes Jahr neue Chancen. Nur wenige Kulturen sind mehrjährig. So können wir jedes Jahr neu entscheiden, wie wir unsere Gemüsekulturen miteinander kombinieren und wie die Beete im Laufe der Jahre belegt werden. Wir können sogar entscheiden, eine Fläche ganz aus dem Anbau herauszunehmen und mit Gründünger einzusäen oder nur zu mulchen. Ein Vorteil beider Anbau-Methoden ist, dass sie gleichzeitig Krankheiten und Schädlingen vorbeugen, die im Boden vorhandenen Nährstoffe besser ausnutzen und man erntet im Ganzen gesehen mehr Gemüse.
Mit Mischkultur zieht die Vielfalt in den Gemüsegarten ein und oft ergeben sich auch optisch schöne Kombinationen.
Beim Vortrag werden bewährte Mischkulturpartner und Fruchtfolgen vorgestellt. Es wird auch aufgezeigt, mit welchen Gemüsesorten der Anbau gut gelingt.
Die Referentin greift auf einen jahrelangen Erfahrungsschatz mit Mischkultur in ihrem Gemüsegarten zurück und setzt sich seit vielen Jahren für freies Saatgut ein.

Referentin: Barbara Keller, ausgebildete Gärtnerin, Gründerin von open house, Projektwerkstatt für nachhaltige Lebensentwürfe, Mitveranstalterin der Saatgutfestivals in Iphofen und Volkach
Ort: Ökohaus Würzburg
Gebühr: 5 Euro
Anmeldung bis zum 15.1. erforderlich!

Veranstalter: BUND Naturschutz-Kreisgruppe Würzburg, Ökohaus, Luitpoldstr. 7 a,
97082 Würzburg, Tel. 0931/43972, Fax 0931/42553,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.wuerzburg.bund-naturschutz.de

Ort Ökohaus Würzburg

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz