• BauersbergWeb.jpg
  • bildneu.jpg
  • BNHassbergeWeb.jpg
  • BotanischerGarten.jpg
  • Fuehrung_1.jpg
  • Kinder.jpg
  • mainforest.jpg
  • NaturLandschaftsfuhrer.jpg
  • Umweltstation_ReichelshofWeb.jpg
Mit einer Permakultur-Agrarwende die Welt retten
Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:00
Aufrufe : 206
Contact www.wuerzburg.bund-naturschutz.de

Do, 30.1. um 19 Uhr

Mit einer Permakultur-Agrarwende die Welt retten

Vortrag

Die Landwirtschaft hat schon alleine durch die enorme Flächengröße ein riesiges Potenzial, um fast alle großen Probleme der Menschheit lösen zu können. So lassen sich Klimawandel, Wasserverschmutzung, Trinkwasserknappheit, Erosion und Wüstenbildung sowie das große Artensterben gänzlich durch eine andere Landwirtschaft lösen.
Hierzu sind jedoch grundlegend andere Strukturen erforderlich. Nahrungsmittel müssen in essbaren Ökosystemen angebaut werden und nicht mehr in großflächigen Monokulturen. Wie dies aussehen kann und wie so eine Art der Landwirtschaft auch deutlich wirtschaftlicher funktionieren kann als die industrielle Landwirtschaft, wird ausführlich und anschaulich in dem Vortrag gezeigt.
Zudem gibt es reichlich Tipps, was man als einzelne Person zur Lösung der großen Probleme beitragen kann und wie sich diese Konzepte auch im eigenen Garten umsetzen lassen.

Referent: Jonas Gampe, Garten-Landschaftsbau-Techniker, Permakultur-Designer
Ort: Ökohaus Würzburg
Gebühr: 5 Euro
Anmeldung bis zum 29.1. erforderlich!

Veranstalter: BUND Naturschutz-Kreisgruppe Würzburg, Ökohaus, Luitpoldstr. 7 a,
97082 Würzburg, Tel. 0931/43972, Fax 0931/42553,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.wuerzburg.bund-naturschutz.de

Ort Ökohaus Würzburg

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz